Neuer Kessel für die große Lok „KEPHALLENIA“


Der Kessel der Lok Kephallenia zeigte während des Fahrtages am 7. August 2011 Abnutzungserscheinungen an einem im Kesselinneren liegenden Rauchrohr in Form eines geringfügigen Wasseraustritts.

Obwohl der Altkessel nach einem Rohrwechsel noch weiter TÜV fähig gewesen wäre, erschien angesichts des Termindrucks, seines Alters von über zwanzig Jahren, und eines schon vorhandenen neuen Ersatzkessels eine Reparatur bzw. eine Generalüberholung nicht sinnvoll. Rauchkammer und Schlot sollten wieder verwendet werden und wurden an den neuen Kessel angepasst. Auch der Regler war noch in Ordnung. Er ließ sich aber nicht mehr demontieren. Um ihn nicht zu beschädigen, musste er aus dem Altkessel in einer spektakulären Aktion (1. Bild) heraus getrennt werden.




In einer Hauruck-Aktion wurde der Kesseltausch trotz umfangreicher notwendiger Anpassungen an das Fahrwerk von einem kleinen Team von Vereinsmitgliedern durchgeführt.











Nach 3 Wochen war der Kesseltausch abgeschlossen und die KEPHALLENIA wieder im Fahreinsatz.