Gleiserweiterung im Bahnhofsbereich 05/2012


Rechtzeitig zum Dampffest 2012 konnten wir endlich eine eigentlich schon lange geplante kleine Erweiterungsmaßnahme durchführen. Durch den Einbau von zwei Weichen in das relativ lange Stumpfgleis vor dem Gleissperrsignal wurde dessen Nutzungsmöglichkeit erheblich verbessert. Während das Einfahren in dieses Abstellgleis auch bei starkem Fahrbetrieb ziemlich problemlos war, brachte das Ausfahren, vor allem von längeren Zügen, Komplikationen weil diese bis in die Hauptstrecke zurück stoßen mussten und dann erst in der Hauptfahrrichtung weiterfahren konnten. Durch die Weichenverbindung am Ende des Stumpfgleises ist jetzt Ein- und Ausfahrt ohne große Störung des Fahrbetriebes möglich. Auch ein Lokwechsel ist dank des verbleibenden kurzen Stumpfgleises – es hat die selbe Länge wie die Drehscheibenbrücken - gut möglich.

Gleiserweiterung

 

Gleiserweiterung

Platz für die neue Weiche im Umfahrungsgleis
Gleiserweiterung

Die fertige Weichenverbindung