SEV Auswärtsfahrtag in Frickingen



Anfang September findet traditionell im Hegau der Frickinger Herbstmarkt statt. Eine der Attraktionen des Herbstmarktes ist das “Paradiesbähnle“ des SEV, das jedes Jahr vom namensgebenden Gasthof Paradies engagiert wird.
Entgegen der schlechten Wettervorhersage (Regen, Regen und nochmal Regen) war es um 8:00 Uhr trocken und während des Aufbaus der Gleisanlage gab es auch nur kurz ein paar Tropfen.



Um 10:00 Uhr war die Lok Bussen mit ihrem Zug fertig angeheizt und wartete auf die ersten Fahrgäste. Die ließen auch nicht lange auf sich warten und sogar die Sonne sendete ihre wärmenden Strahlen wohlwollend nach Frickingen. Den ganzen Vormittag herrschte reger Andrang und die Bussen zog anstandslos den Zug Runde um Runde.



Gegen 13:00 Uhr fing es dann doch leicht zu nieseln an und es wurde zusehends schwieriger, den Zug ohne durchdrehende Räder die kleine Steigung hochzubringen. Wir entschieden uns die 90651 anzuheizen, da der Himmel jetzt wirklich nicht mehr vielversprechend aussah.



Die Entscheidung erwies sich als goldrichtig. Es hörte nicht auf zu nieseln, aber der E-Kuppler hatte kein Problem den Zug über die Steigung zu bringen.
Leider fing es um 16:00 Uhr dann richtig zu regnen an, aber wie man auf dem Bild unten sieht, machte das den Kindern nichts aus. Sie hatten ihre Freude am fahren und stürmten bei jedem Halt nach wie vor den Zug.



Die Lokführer waren dann aber doch froh als um 17:00 Uhr Betriebsende war. Sie hatten dann noch das Vergnügen bei strömendem Regen Züge und Anlage wieder in die Fahrzeugen zu verladen.

Text und Bilder Reiner Dietrich