Auswintern 2016


Frühjahr bedeutet für den SEV, die Vereinsanlage und das Rollmaterial des Vereins fit für die Fahrsaison zu machen. Am Samstag den 2. April trafen sich viele Mitglieder um die Anlage für die Saison 2016 herzurichten. Das Wetter war ideal und so machten sich die einzelnen Teams an die Arbeit.

Martin und Steffen kümmerten sich um die 5 Zoll Lokomotiven. Es galt die drei Vereinslokomotiven vom Konservierungsmittel zu befreien und alle Teile auf Verschleiß und Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Peter gesellte sich nachmittags noch zu diesem Team, nachdem er am Vormittag noch kurz benötigte defekte Teile zu Hause angefertigt hatte. Rolf und Thomas kümmerten sich um die großen Lokomotiven. Wolfgang schmiss sich in seinen Blaumann und bearbeitete die Rosen am Feldherrenhügel, die trotz oder wegen dem radikalen Schnitt letztes Jahr, wieder kräftig getrieben haben.

Adolf und Franziskus bauten die Entkalkungsanlage fachgerecht in den Wärmeschutzkontainer ein. Dies erspart uns jetzt das umständliche Abbauen der Anlage im Winter, um Frostschäden zu vermeiden.

Andy und Daniel kümmerten sich um die Weichen und Weichenantriebe. Auch die Weichenlaternen wurden von ihnen wieder montiert.

Klaus und Franz rückten dem Laub und den Ästen, die die Herbststürme und der Winter auf unsere Anlage geschmissen haben, zu Leibe. Florian half ihnen, nachdem er die Schlackegruben von den letztjährigen Überbleibseln befreit hatte.

Thomas und Reiner kümmerten sich unter Anderem um die Betriebsstoffe. Hans-Jürgen, Constanze, Florentine, Magdalena und weitere Mitglieder kümmerten sich noch um Unkraut, Büsche, die Gleisanlage und und und.

Alle Mitglieder freuten sich über das leckere Mittagessen, das von Pia und Geli gezaubert wurde. Frisch gestärkt ging es dann zum Endspurt und um 18 Uhr war die Anlage gerüstet zum ersten Fahrtag. Allen Akteuren einen herzlichen Dank.

Bilder und Text von SEV Mitgliedern.